SKALIERBARE AUTOMATISIERUNG

Prozessautomatisierung dynamisch skalieren

Immer noch kämpfen viele Organisationen damit, Prozessautomatisierung erfolgreich zu skalieren. Vereinzelte Silo-Projekte und eine fehlende unternehmensweite Strategie für die Prozessautomatisierung erschweren deren Skalierbarkeit. Gemäß RPA-Analyst HFS Research waren 2019 nur lediglich 13 Prozent der RPA-einsetzenden Unternehmen in der Lage, RPA zu skalieren. Auch andere unabhängige Marktanalysten wie Gartner und Forrester sehen die Skalierbarkeit der Prozessautomatisierung weiterhin als eine der größten Herausforderungen.

Servicetrace adressiert die Skalierbarkeit der Prozessautomatisierung gleich von zwei Seiten:

  1. Unsere einzigartige, patentierte Skalierungstechnologie: Servicetrace entwickelte eine besondere Skalierungstechnologie. Damit können Organisationen ihre Automatisierungskapazitäten und -ressourcen schnell und dynamisch hochfahren.
  2. Einfache, intuitive Anwendung für eine hohe Einsatzrate: Alle unsere Lösungen sind einfach und intuitiv bedienbar. Das beschleunigt das Onboarding und führt zügig zu ersten Erfolgen. Das wiederum steigert die Akzeptanz unter Mitarbeitern. Der Ansatz, möglichst viele Mitarbeiter schnell für die Automatisierung zu befähigen, steigert den unternehmensweiten Einsatz und den Automatisierungsgrad einer Organisation.

“Only 13% of RPA adopters are currently scaled up and industrialized.”

HFS Research, State of Intelligent Automation, 2019

Was macht die Skalierungstechnologie von Servicetrace anders?


Viele Automatisierungslösungen skalieren über eine höhere Anzahl an Roboter-Maschinen  (z.B. einen Server oder eine virtuelle Maschine). Für diesen Ansatz der horizontalen Skalierung, benötigen Sie also mehr Hardware, da zusätzliche Roboter-Maschinen hinzugefügt werden. Die horizontale Skalierung ist dadurch kosten- und zeitintensiv: Sie müssen die zusätzlichen Maschinen anschaffen, konfigurieren und live schalten.

Die Skalierungstechnologie von Servicetrace setzt auf einen komplett anderen Ansatz: die vertikale Skalierung. Dabei starten die Automatisierungslösungen von Servicetrace auf den bestehenden Roboter-Maschinen zusätzliche Automation Sessions. Das bringt vor allem zwei Vorteile: Zum einen brauchen Sie nicht mehr Hardware. Zum anderen erfolgt die Konfiguration und Live-Schaltung dieser zusätzlichen Automatisierungs-Sessions vollautomatisch. Aus diesen Gründen ist der vertikale Skalierungsansatz von Servicetrace sehr schnell und dynamisch, sehr stabil und günstig.

Vorteile der Skalierung von Servicetrace


Schnell & dynamisch

Mit unserem vertikalen Skalierungsansatz skalieren Sie dynamisch und schnell.

Stabil

Mit der Servicetrace-Technologie skalieren Sie nicht nur – Sie skalieren stabil.

Kosteneffizient

Durch die optimale Ausnutzung der Hardware skalieren Sie kosteneffizient.

Sicher

Mit uns skalieren Sie sehr sicher, inklusive einem Zugriffs- und Einsehschutz.

Wie funktioniert die vertikale Skalierung von Servicetrace?


Bei der horizontalen Skalierung brauchen Sie mehr Hardware. Das ist kosten- und zeitintensiv, da diese auch eingerichtet werden muss. Gleichzeitig ist dieser Ansatz wenig effizient: Verfügt jeder Software-Roboter bzw. RPA Bot über eine separate Maschine, nutzt dieser die Hardware-Kapazität in der Regel nur zu einem Bruchteil aus.

Der vertikale Ansatz der patentierten Skalierungstechnologie von Servicetrace eliminiert genau diese Kostenfaktoren. Die vertikale Skalierung ist im Grunde eine Parallelisierung, indem auf einer Roboter-Maschine verschiedene Automatisierungs-Sessions parallel laufen. So schöpfen Sie die bestehende Hardware optimal aus, verringern den Hardware-Bedarf und reduzieren Komplexität.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Servicetrace-Kunden fünf (oder mehr) Automation Sessions parallel betreiben. Das reduziert die Skalierungs- und Betriebskosten ihrer Automatisierungslandschaft erheblich.

Extrem kosteneffiziente Skalierung mit Servicetrace

Der besondere Skalierungsansatz von Servicetrace fungiert durch die Parallelisierung sogar als Kostenbremse. Aus diesen drei Gründen skalieren Sie mit Servicetrace besonders kosteneffizient:


Weniger Ressourcen

Für den Skalierungsansatz von Servicetrace brauchen Sie weniger Hard- und Software.

Bessere Auslastung

Servicetrace schöpft die bestehende Hardware effektiv aus und optimiert deren Auslastung.

Einfachere Administration

Durch den geringeren Hard-/ Software-Bedarf vereinfacht sich auch die Wartung.

Beeinträchtigt die Skalierung die Stabilität der Automatisierung?

Wirklich erfolgreich ist eine Skalierung erst, wenn sie auch in hoher Qualität umgesetzt ist. Die zusätzlichen Automatisierungskapazitäten sollen natürlich in derselben Qualität und damit Stabilität wie die bisherige Automatisierung umgesetzt werden.


Bei der Konfiguration einer Prozessautomatisierung sind die Basiseinstellungen des verwendeten Windows Desktops auf der Roboter-Maschine ausschlaggebend. Weichen die Einstellungen der skalierten Sessions von denen der Aufnahmesession ab, wird die Automatisierung nicht erfolgreich umgesetzt. Somit leiden Qualität und Stabilität, ein manueller Eingriff ist nötig. Die Automatisierungsqualität ist damit abhängig von der korrekten Konfiguration der Roboter-Maschinen.

Servicetrace setzt daher bei der Skalierung auf eine vollautomatische Konfiguration der Roboter-Maschinen. Beim Verteilen der Automatisierung werden automatisch alle Automation Sessions mit dem originalen Setting der Aufzeichnungssession gestartet. Eine manuelle, zeitaufwändige Konfiguration von speziellen Roboter-Maschinen ist nicht nötig.

Ihr Vorteil: Sie haben ohne besondere Aufwände alle Roboter-Sessions optimal konfiguriert, die dann stabil laufen. So skalieren Sie Ihre Automatisierung in hoher Qualität und Stabilität.

XCELERATORONE® RPA SOFTWARE JETZT TESTEN

RPA kostenlos und unverbindlich 30 Tage testen.