INTELLIGENTE ERKENNUNG

OCR und Bilderkennung: Wichtige Kompetenzen für die Prozessautomatisierung

Eine hochwertige Bilderkennung und Texterkennung sind Schlüsselfaktoren für die Prozessautomatisierung. Denn in Prozessen verarbeiten Sie Daten aus Texten und Bildern: Informationen aus Dokumenten wie Vertrags-, Rechnungs- oder Kundennummern, Logistikdaten, Geldbeträge etc. Zählerstände für Strom oder Wasser können Kunden abfotografiert als Bild an den Energiedienstleister schicken. Diese Beispiele zeigen auf, warum die Bilderkennung sowie die Text- und Zeichenerkennung (Optical Character Recognition, OCR) für die Automatisierung von Prozessen eine unerlässliche technische Fähigkeit sind.

Je besser die Qualität der Bild- und Texterkennung, desto schneller und stabiler wird die Automatisierung anschließend ausgeführt. Gleichzeitig birgt eine minderwertige Text- und Bilderkennung auch Risiken, die über die Qualität und Stabilität hinausgehen: Sie kann den Umfang Ihres Automatisierungspotenzials ebenso wie die Skalierbarkeit der Automatisierung einschränken.

Achtung: Oft ist eine Business-Abteilung völlig unbewusst mit dem Thema Bilderkennung konfrontiert, weil die IT-Abteilung des Unternehmens die Desktops oder Software-Applikationen virtualisiert zur Verfügung stellt – also als Bild. Die patentierte Technologie für Bilderkennung von Servicetrace ist extrem ausgereift und ermöglicht eine schnelle, stabile Automatisierung von Prozesse – auch in virtualisierten Umgebungen.

Jetzt abonnieren: Robotic News für Ihre Inbox.

Updates rund um Software Robotics.

Die Bild- und Texterkennung von Servicetrace


Patentierte, weit entwickelte Technologie

Arbeitet exakt wie das menschliche Auge

Basiert auf Künstlicher Intelligenz

In Produkten integriert, keine Mehrkosten

Intelligent Recognition – intelligente Bild- und Texterkennung von Servicetrace

Servicetrace-Patent: Bilder und Texte erkennen wie das menschliche Auge


Viele Anbieter gehen Bilderkennung und OCR weiterhin technisch an. Sie versuchen im Falle einer Virtualisierung beispielsweise, technische Daten der Virtualisierungs-Lösung wie Citrix zu erhalten.

Servicetrace wählt einen komplett anderen Ansatz: Aufgrund unserer patentierten Bilderkennung brauchen wir keine technischen Informationen. Die Bilderkennungs- und OCR-Technologie von Servicetrace orientiert sich am menschlichen Sehen. Zudem funktioniert sie ausschließlich über die grafische Benutzeroberfläche (GUI) bzw. über das Bild. Die Servicetrace-Lösungen können sogar mit Bildern und Texten interagieren.

Das Prinzip der Fuzzy Logic

Menschen können bekannte Muster erkennen, selbst wenn sie unscharf sind. Wenige Wiedererkennungsmerkmale reichen dafür aus. Genauso funktioniert die Bilderkennung von Servicetrace: Sie reduziert ein Bild oder Muster auf die wesentlichen Erkennungsmerkmale und blendet Unwichtiges aus. Möglich ist dies durch eine intelligente „Fuzzy Logic“. Dieser Umgang mit Unschärfen steigert die Stabilität der Automatisierung, da es zu weniger Fehlläufen und Störfällen kommt.

Vorteile der Bilderkennung von Servicetrace

  • versteht Bilder auf einzigartige Art und Weise
  • agiert mit Bildern
  • behandelt bis zu 50 variierende Bilder für verschiedene Cases parallel in einer Bildsuche
  • reagiert auf Ausnahmen
  • „heilt“ sich durch spezielle Konfiguration und Varianten-Handling teilweise selbst.

Mehr über die intelligente Bilderkennung von Servicetrace in virtualisierten Umgebungen erfahren Sie hier

Hochwertige Prozessautomatisierung in virtualisierten Umgebungen


Viele Unternehmen stellen ihre IT-Landschaft inzwischen virtualisiert zur Verfügung, zum Beispiel über Citrix. Sehr verbreitet ist die Desktop-Virtualisierung. Dabei ist die Software nicht mehr auf jedem einzelnen Endgerät installiert: Der Desktop (inklusive der Programme) wird auf dem Endgerät nur nachgebildet. Diese Nachbildung ist technisch gesehen ein Bild. Das heißt, in virtualisierten IT-Umgebungen können Sie nur mithilfe einer starken Bilderkennung Prozesse automatisieren. Setzt ein Automatisierungsprodukt daher allein auf Schnittstellen-Informationen und verfügt nicht über eine hochwertige Bilderkennung, ist die Automatisierung nicht möglich.

Neben Citrix gibt es viele andere Applikationen, die für Windows (und damit für manche Automatisierungsprodukte) eine Black Box sein können. Dazu zählen z. B. Java Rich Clients, Remote Sessions, Terminal Server, Mainframe und auch neue Webtechnologien, die Frames nutzen und dynamisch aufgebaut sind.

Für die Prozessautomatisierung in virtualisierten Umgebungen wie Citrix ist eine hochwertige Bilderkennung unerlässlich.

Bilderkennung und OCR auf einen Blick: Vereinbaren Sie heute Ihre persönliche Web-Demo

Glossar


Citrix XenApp

Citrix XenApp ist eine Thin Client-Lösung der Firma Citrix und Marktführer in diesem Bereich. Die Software setzt auf der Terminal Server-Funktionalität der Microsoft Windows-Serverbetriebssysteme auf und ermöglicht so die Nutzung zentral bereitgestellter Applikationen mit verschiedensten Endgeräten (Terminals), die nur die Benutzerschnittstelle

darstellen müssen. (Quelle: Wikipedia)

Dynamische Programmierung

Dynamische Programmierung ist eine Methode zum algorithmischen Lösen eines Optimierungsproblems durch Aufteilung in Teilprobleme und systematische Speicherung von Zwischenresultaten. (Quelle: Wikipedia)

Fuzzy Logic/ Unschärfelogik

Fuzzy Logic (Englisch für „unscharfe Logik“) ist eine Theorie, welche in der Mustererkennung zur präzisen Erfassung des Unpräzisen entwickelt wurde und heute überwiegend in angewandten Bereichen wie der Regelungstechnik eine Rolle spielt. (Quelle: Wikipedia)

 

Optical Character Recognition (OCR)

In Deutsch die „optische Zeichenerkennung“ bzw. Bilderkennung. OCR ist ein Begriff aus der Informatik und beschreibt die automatisierte Texterkennung innerhalb von Bildern.

 

Virtualisierung

Virtualisierung bezeichnet in der Informatik die Nachbildung eines Hard- oder Software-Objekts mithilfe eines Abstraktions-Layers. Dadurch lassen sich virtuelle (d. h. nicht-physische) Geräte oder Dienste erzeugen. Dies erlaubt es etwa, Computer-Ressourcen

(insbesondere im Server-Bereich) transparent zusammenzufassen oder aufzuteilen, oder ein Betriebssystem innerhalb eines anderen auszuführen. (Quelle: Wikipedia)