RPA MANAGEMENT: INTEGRIERTES X1® LIFECYCLE MANAGEMENT

RPA ist auf jeden Fall mehr als die Gestaltung des Automatisierungsablaufs (Automation Workflow), der mit X1® als No-Code-Lösung ziemlich einfach ist. Die Komplexität von RPA liegt dagegen in einer einheitlichen, strukturierten und steuerbaren Herangehensweise an RPA im ganzen Unternehmen.

RPA Management: Wo beginnt und wo endet RPA?

Ausgangspunkt für RPA sind die Prozesse. Sind die Prozesse definiert, müssen Sie bewerten, ob sie sich für RPA eignen. Danach soll die Ausführung der Automatisierung stabil laufen. Greifen die RPA Bots bei der Ausführung des Prozesses auf andere Software-Applikationen wie SAP zu, hängt die Stabilität der Automatisierung auch von der Verfügbarkeit dieser Systeme ab. Verändern sich also die Rahmenbedingungen, müssen Sie auch den automatisierten Prozess ändern – und diesen bei Bedarf skalieren. All diese Aspekte managen Sie mithilfe des X1 Lifecycle Managements.

Mit dem X1 Lifecycle Management managen Sie den Prozess der Prozessautomatisierung tatsächlich „end-to-end“– von Anfang bis Ende. Komplett mit einer Plattform. Zu 100% transparent und nachvollziehbar.

robotic-process-automation

RPA Management: Was ist das X1 Lifecycle Management?

Das einzigartige X1 Lifecycle Management ist das Herzstück und der Grundpfeiler der X1-Plattform. Das X1 Lifecycle Management besteht zurzeit aus acht Phasen. Diese acht Phasen decken den kompletten Lebenszyklus der Prozessautomatisierung ab. Das beginnt bei der Prozessevaluation, der Projektplanung, über die Umsetzung und den Betrieb über die Skalierung bis hin zur kontinuierlichen Optimierung.

Dieses ganzheitliche Konzept des X1 Lifecycle Managements ermöglicht es Organisationen, alle RPA-Projekte und alle Aspekte und Phasen von RPA mit einer einzigen Plattform zu managen. Das reduziert Komplexität und schafft in der ganzen Organisation eine hohe Transparenz. Damit ist das X1 Lifecycle Management die Voraussetzung dafür, RPA end-to-end zu managen.

Gleichzeitig schafft das X1 Lifecycle Management eine strukturierte, standardisierte Herangehensweise für RPA in der gesamten Organisation. Die zusätzlich integrierte Nutzerführung führt X1-Anwender zudem unabhängig ihrer Vorkenntnisse auf einfacher Ebene zielorientiert durch den RPA-Prozess – entlang der definierten Phasen des X1 Lifecycle Managements.

RPA Management: Die Vorteile des X1 Lifecycle Management

Das integrierte X1 Lifecycle Management bietet Organisationen fünf entscheidende Vorteile:

  • Zentralisierung Mit einer einzigen Plattform decken Sie den kompletten Lebenszyklus von RPA ab und können jede RPA-Phase transparent und zentral managen.
  • Strukturierung Das X1 Lifecycle Management strukturiert alle Ihre RPA-Projekte in klare, steuerbare Phasen.
  • Standardisierung Das X1 Lifecycle Management standardisiert die unternehmensweite Herangehensweise an RPA.
  • Komplexitätsreduzierung Das integrierte X1 Lifecycle Management verringert Komplexität und schafft Transparenz auf Projektbasis und beim internen Automatisierungsgrad.
  • Effizienz- und Qualitätssteigerung Diese unternehmensweit einheitliche strukturierte Herangehensweise samt der Nutzerführung steigert die Effizienz und auch die Qualität von RPA.

RPA Management: Integrierte Business Process Management Engine

Die Integration einer Business Process Management (BPM) Engine ist einer der größten Alleinstellungsmerkmal der X1-Plattform. Die integrierte BPM Engine (Process Engine) bietet verschiedene Vorteile.

Zum einen können Organisationen mithilfe der Process Engine ihre Geschäftsprozesse direkt in X1 modellieren und so auch dokumentieren. Bestehende Prozessmodelle in BPMN 2.0 sind natürlich importierbar. Zum anderen macht die Process Engine das Prozessmodell sozusagen interaktiv, indem Anwender das Prozessmodell mit Aktionen versehen können. Dadurch ist X1 zum Beispiel in der Lage, bestimmte Entscheidungen innerhalb eines Prozesses zu treffen – und das völlig ohne den Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Zudem hilft die Process Engine komplexe Prozessmodelle zu vereinfachen. So wird das Prozessmodell übersichtlicher und die Fehleranfälligkeit sinkt. Daher können Organisationen mit X1 auch komplexe, langlaufende Prozesse gut automatisieren.

Der X1 Lifecycle - im Überblick

RPA erfolgreich umsetzen, steuern, managen: in 20 Minuten durch den RPA Lifecycle.

X1 Lifecycle Management für transparentes RPA Management

Die acht X1-Lifecycle-Phasen im Überblick – so managen Sie RPA end-to-end.

Mithilfe verschiedener Bewertungskriterien prüfen Sie, ob sich ein Prozess für RPA eignet – und welchen Mehrwert die Automatisierung bietet.

Mithilfe der integrierten Business Process Management Engine modellieren Sie Prozesse in der Standard-Spezifikationssprache Business Process Modeling Notation (BPMN) 2.0.

Im integrierten X1 Design Studio ist Ihr Werkzeugkasten für das RPA Development: Hier gestalten Sie im einfachen Drag-and-Drop-Prinzip den Automatisierungsablauf (RPA Workflow).

In der Test-Phase testen Sie die Prozessautomatisierung und optimieren die Qualität, wenn nötig.

In der Deployment-Phase konfigurieren Sie die Live-Schaltung und den Betrieb der Prozessautomatisierung. Die X1 Deployment Map stellt in Form einer Mind-Map die Zusammenhänge von Prozessen, Bots und Konfigurationen übersichtlich dar.

In der Run-Phase befinden Sie sich quasi mitten im laufenden Monitoring des RPA-Betriebs. Zahlreiche Dashboards, die Sie auf Ihre Bedürfnisse individualisieren können, sowie praktische Alerts helfen Ihnen dabei, Ihre RPA-Landschaft reibungslos zu betreiben. Dies umfasst auch umfangreiche Analytics-Möglichkeiten wie Break-Even- und Profit-Analysen.

Für viele Organisationen ist die effektive und effiziente Skalierung ihrer RPA-Landschaft eine Herausforderung. Bei X1 ist sie direkt im Lifecycle integriert. Sie brauchen mehr RPA-Kapazitäten? Das konfigurieren Sie hier in wenigen Klicks.

Je mehr Sie automatisieren, desto vielfältiger und umfangreicher Ihre RPA-Landschaft. Welcher Prozess bzw. welcher RPA Bot greift auf welche Applikation zu? Das SAP-System ist aufgrund eines Updates in einem bestimmten Zeitraum nicht erreichbar – um all dies zu managen, gibt es die Phase „Change Management“. Bei Bedarf können Sie hier Ihre Automatisierung mit dem IT-Service-Management-System Ihrer Organisation verknüpfen, damit der RPA Bot weiß, wann welche Applikationen nicht erreichbar sind, damit die Ausführung der Automatisierung nicht gestört wird.

XCELERATORONE® RPA SOFTWARE JETZT TESTEN

RPA kostenlos und unverbindlich 30 Tage testen.