Application Performance für Healthcare Services

Hohe digitale Performance für Krankenkassen und Dienstleister im Gesundheitswesen garantiert: IT-Provider HMM setzt auf Servicetrace Software-Roboter für automatisierte Software-Tests und End-to-End-Monitoring.

Die HMM Deutschland GmbH ist Anbieterin für digitale Versorgungs-, Abrechnungs- und Zahlungslösungen im Gesundheitswesen. Mit der Healthcare Plattform ZHP.X3 und der Online-Suite LEOS betreibt HMM Deutschlands größte digitale Plattformen für das Versorgungsmanagement im Gesundheitswesen – für Kostenträger und Leistungserbringer. Physiotherapien, Krankenfahrten, ambulante Leistungen für die häusliche Pflege: Vom Antrag über die Genehmigung und Fallbearbeitung bis zur Leistungsabrechnung und -zahlung ermöglichen ZHP.X3 und LEOS über 40 Krankenkassen mit rund 25 Millionen Versicherten und 30.000 angebundenen Dienstleistern – Apotheken, Sanitätshäusern, Fahr- und Pflegeservices – eine komplette end-to-end-Abwicklung von Versicherungsfällen.

Application Performance aus Anwendersicht: SLAs für HMM-Kunden

Eine hohe Verfügbarkeit und Performance der Online-Portale ist absolut geschäftskritisch für die Kunden der HMM: Die reibungslose digitale Abwicklung der Versicherungsfälle ist nur dann garantiert, wenn ZHP.X3 und LEOS zuverlässig und schnell für die Versicherer und Dienstleister im Gesundheitswesen zur Verfügung stehen. Für die wichtigsten Nutzertransaktionen in den digitalen Plattformen hat der IT-Provider entsprechende Antwortzeiten und deren Schwellenwerte in Service Level Agreements definiert und ist seinen Kunden gegenüber verpflichtet, diese vereinbarte Servicequalität in regelmäßigen Reports auf Grundlage unabhängiger Messungen nachzuweisen, erklärt Jacek Chmielniak, IT-Leiter bei HMM Deutschland.

„Mit unseren Kunden haben wir Service Level Agreements definiert und sind verpflichtet, diese vereinbarte Servicequalität in regelmäßigen Reports auf Grundlage unabhängiger Messungen nachzuweisen.“

Jacek Chmielniak, IT-Leiter HMM Deutschland GmbH

Gesucht: Die perfekte Inhouse-Lösung für End User Experience Monitoring

Bis Ende 2019 sorgte ein externer Dienstleister für die erforderlichen Performance-Messdaten – dann entschieden Jacek Chmielniak und sein sechsköpfiges Team, das End-to-End-Monitoring der HMM Deutschland Plattformen inhouse zu betreiben. Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung stießen sie auf den Software-Robotics-Spezialisten Servicetrace. Der deutsche Mittelständler bietet eine reife und innovative Technologie mit Lösungen für Robotic Process Automation, Test Automation und End User Experience Monitoring. Die intuitive Handhabe der Servicetrace-Software befähigt Anwender, Automatisierungsprojekte anbieterunabhängig und eigenständig umzusetzen – das passte exakt zum Anforderungsprofil der HMM.

On-demand-Webcast: Digital Experience Monitoring.

Servicetrace synthetisches End-to-End-Monitoring im Überblick. Mit Produktdemo.

Synthetisches End-to-End-Monitoring mit Servicetrace Software-Robotern

Basis der Servicetrace-Lösungen ist ein Software-Roboter, der auf einem dedizierten Windows-PC oder einer virtuellen Maschine arbeitet. Mittels einer patentierte High-Speed-Bild- und Mustererkennung, Mausklicks und Tastatureingaben bedient der Servicetrace Software-Robot digitale Anwendungen auf der grafischen Nutzeroberfläche (GUI). In regelmäßigen Intervallen führt der Software-Roboter eine Reihe definierter Nutzertransaktionen als „Workflow“ aus. Dabei erhebt er milisekundengenau Daten zu Verfügbarkeit und Performance für definierte Transaktionen, z.B. misst er die Ladezeiten für die Unternehmenswebsite, überwacht die Dauer eines Logins an Citrix-Terminals oder prüft – im konkreten Beispiel – ob und in welcher Geschwindigkeit die Online-Portale von HMM Deutschland für die Anwender erreichbar sind. Die von den Software-Robotern erhobenen Messdaten visualisiert das angebundene Servicetrace Reporting in aussagekräftigen Performance-Charts, die via Report Books automatisiert an die Kunden der HMM-Deutschland verschickt werden – eine komfortable Lösung für das HMM Service Level Manangement.

Präzise End-to-End-Messdaten auf Transaktions-Level: Servicetrace Reporting

Einfache Handhabe, schnelle Resultate

Eine Software wird für Unternehmen erst dann wirklich nützlich und gewinnbringend, wenn ihre Handhabe einfach ist und keinen zusätzlichen Aufwand erzeugt, der interne Ressourcen intensiv beansprucht. Ein wichtiger Grund für HMM, sich für synthetisches End-to-End-Monitoring mit Servicetrace zu entscheiden: „Die Monitoring-Workflows mit Servicetrace abzubilden, ist wirklich denkbar einfach“, beschreibt Jacek Chmielniak die Vorteile der Lösung gegenüber vergleichbaren Anbietern.

„Die Monitoring-Workflows mit Servicetrace abzubilden, ist wirklich denkbar einfach.“

Jacek Chmielniak, IT-Leiter HMM Deutschland GmbH

Herkömmliche Monitoring-Verfahren erfordern professionelle Kenntnisse für das Coden der Skripts, die die Software-Roboter automatisiert ausführen. Servicetrace bietet mit dem Workflow Studio ein intuitives, grafisches und wizard-gesteuertes Drag & Drop-Verfahren, das jedem windows-affinen User ein schnelles und eigenhändiges Setup der Monitoring-Workflows ermöglicht. „Bereits nach zwei bis drei Wochen waren die ersten Workflows betriebsfertig. Einmal eingerichtet, läuft das Ganze dann automatisch von selbst“, bestätigt der IT-Leiter der HMM Deutschland den Vorteil der Servicetrace-Lösung: „Mit Servicetrace können wir Workflows selbst erstellen und sind nicht mehr von einem externen Dienstleister abhängig.“

Begeistert das IT-Team bei HMM Deutschland: Einfaches und schnelles Workflow Design für automatisierte Softwaretests und E2E-Monitoring

GUI-Tests automatisieren mit Servicetrace Software Robots

Das einfache und schnelle Automatisierungsverfahren für die End-to-End-Überwachung überzeugte das HMM IT-Team, die Servicetrace Software-Roboter auch für den Bereich Software-Testing zu nutzen. Um den HMM-Kunden eine optimale Anwendererfahrung mit ZHP.X3 und LEOS zu bieten, ergänzen die Entwickler bei HMM die Online-Portale kontinuierlich mit neuen Funktionen und Features oder passen die Benutzeroberflächen an. Dann sind ausgiebige Tests in der Software erforderlich, bevor diese Änderungen in das Produktivsystem übernommen werden – das bedeutet Aufwand und Zeit. „Mit Testautomatisierung wollen wir hier Kapazitätsengpässe beseitigen oder zumindest minimieren“, erklärt IT-Leiter Chmielniak.

„Durch Automatisierung mit Servicetrace Software Robotics lassen sich die bei HMM Deutschland begrenzten Kapazitäten viel besser nutzen.”

Jacek Chmielniak, IT-Leiter HMM Deutschland GmbH

Bei HMM testen Servicetrace Software Robots Funktionalität und Performance neuer Releases von ZHP.X3 und LEOS vor dem Go-Live. Die automatisierten GUI-Tests, die die Software-Roboter ausführen, werden ebenso wie die Monitoring-Projekte im intuitiven Workflow Studio erstellt. Zudem bietet die Lösung für Testautomatisierung eine komplette Suite für das einfache Management von Projekten, Epics, Stories und Test Cases. „Servicetrace Test Automation ist so benutzerfreundlich, dass schnell mehrere Kollegen damit arbeiten konnten“, freut sich Jacek Chmelniak und bilanziert: „Unsere Einschätzung, dass die bei HMM Deutschland begrenzten Kapazitäten sich viel besser nutzen lassen, wenn man geeignete Aufgaben und Prozesse automatisiert, wurde durch Servicetrace bestätigt.“ Chmielniak plant bereits weitere Einsatzszenarien für Servicetrace im Bereich Robotic Process Automation.

APPLICATION PERFORMANCE MONITORING TESTEN

So einfach geht das: 30 Tage Workflow Studio für Application Performance Monitoring entdecken. Mit Lernvideos und Live-Training.